Rätsel

«Wie vor den Kopf geschlagen»

Die Gründe für den Panzerstopp vor Dünkirchen waren ­politisch. Hitler schonte die Alliierten, weil er auf Frieden 
mit Grossbritannien hoffte.

Von Ralf Georg Reuth

Am Abend des 24. Mai 1940 liess Hitler die Panzerspitzen von von Rundstedts Heeres­gruppe A vor Dünkirchen anhalten und ermöglichte so dem britischen Expeditionskorps die Flucht über den Ärmelkanal. Vier Tage zuvor hatten die Verbände der Heeresgruppe im Zuge einer grossen Umfassungsoperation die französische Küste ­nahe der Somme-Mündung erreicht, während von Bocks Heeresgruppe B von Norden durch Belgien vorrückte. Mehr als 400 000 französische und englische Soldaten – darunter fast das gesamte britische Expeditionskorps – waren damit eingeschlossen. Der Küstenstreifen ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe