Justiz

Cassis-Schwägerin verurteilt

Nicoletta Rodoni erhielt vor kurzem eine bedingte Strafe wegen Tierquälerei. Wurde die Schwägerin des Bundesratskandidaten ­Ignazio Cassis von FDP-Parteifreunden gedeckt?

Von Hubert Mooser

Überforderung: auf dem Hof der Bäuerin verendete Kuh. Bild: zVg

Die Bilder von bis auf die Knochen abgemagerten Pferden aus dem Thurgau schockieren seit Wochen die Schweiz. Über einen anderen, ähnlichen Fall im Tessin spricht dagegen kein Mensch. Es geht um die Bäuerin Nicoletta Rodoni, Jahrgang 1966, die in Biasca einen Hof betreibt, in unmittel­barer Nähe zur Autobahn. Die Geschichte ist politisch brisant, weil sie die Schwägerin von FDP-Fraktionschef und Bundesratskandidat Ignazio Cassis ist. Cassis’ Ehefrau und die Bäuerin sind Schwestern.

Vor gut einem Monat wurde Rodoni wegen Tierquälerei verurteilt. «Die Urteilsbegründung liegt ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe