Kunst

Bildersturm im Generals’ Room?

Das Reiterdenkmal von Robert E. Lee in Charlottesville muss weg. Was geschieht jetzt mit dem Porträt des Südstaatengenerals in der Schweizer Botschaft in Washington?

Von Christoph Mörgeli

Der Botschafterposten in Washington gilt für die hiesigen Diplomaten als schönster aller Karriereträume. Man residiert im mächtigsten Land der Welt. Und erst noch in einem höchst grosszügigen, modernen Gebäude, das zu den architektonisch interessantesten der amerikanischen Hauptstadt gehört. Mit dem grössten Stolz erfüllt aber jeden Repräsentanten in den USA der sogenannte Generals’ Room. Ex-Botschafter Urs Ziswiler betonte jeweils, die hier hängenden Porträts der Generäle Robert E. Lee und William T. Sherman erweckten bei Besuchern aus den USA höchstes Entzücken. Dies gr...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe