Politik

Bersets Brechstange

Der Endspurt um die Rentenreform wird heftig werden. Bundesrat Alain Berset warb jahrelang für ­einen Kompromiss. Zumindest in dieser Hinsicht ist er klar gescheitert.


Von René  Zeller

In den heissen Sommerwochen sind die Kontrahenten vergleichsweise kühl geblieben. Doch im Seilziehen um das umstrittenste ­Reformprojekt der letzten Jahre, die Altersvorsorge 2020, fallen jetzt die Masken. Es muss damit gerechnet werden, dass die Wortführer hüben und drüben bis zum Urnengang vom 24. September Zunder geben werden.

Ausgerechnet Alain Berset hat den Takt vorgegeben. Der SP-Bundesrat fauchte die Gegner der Rentenreform vor Wochenfrist mit mar­kigen Worten an. Das Interview, das er dem Tages-­Anzeiger gewährte, kam einem Wink mit der Brechstange gleich. An die Ad...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe
 

8 Ausgaben
Fr. 38.-

Die unbequeme Stimme der Vernunft.