Vorhang auf

Nach Ignazio Cassis haben auch Isabelle Moret und Pierre Maudet die Deckung verlassen. 
Jemand aus diesem freisinnigen Trio wird aller Voraussicht nach Bundesrat Didier Burkhalter beerben. Was alle drei noch liefern müssen, ist inhaltlicher Klartext. Wo stehen sie politisch?

Ignazio Cassis – Der Tessiner sei ein durchschnittlicher Parlamentarier, der nur deshalb stark sei, weil ihm seine Partei das Präsidium von Fraktion und Sozialkommission überlassen habe. So hat die Sonntagszeitung den seit 2006 amtierenden Nationalrat einmal beschrieben. Diese Charakterisierung wird dem FDP-Fraktionschef nicht gerecht. Sie verdeutlicht jedoch sein grösstes Handicap: die eigene Imagepflege. Cassis war nie einer, den es vor die Mikrofone drängte. Erst als Fraktionschef ist er sichtbarer geworden. Und er ist politisch weiterhin schwer fassbar....

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe