Pop

Das Wunder von Holmes Chapel

Der Geschmack junger Mädchen machte One Direction zur bislang erfolgreichsten Boygroup. 
Seit die Sänger auf Solopfaden wandeln, zeigt vor allem einer, dass sich künstlerisches Talent 
und der Stallgeruch einer Castingband nicht automatisch ausschliessen.

Von Claudia Schumacher

«Solo?», scherzte Harry Styles vor ein paar Monaten in der US-amerikanischen Comedy-Show «Saturday Night Live» in einem Sketch, in dem er Mick Jagger verkörperte. «Warum würde jemand aus dieser erfolgreichen Band Soloprojekte verfolgen wollen?» Mit dem auf Jagger und die Rolling Stones bezogenen Spruch spielte er ironisch auf sich selbst und One Direction an.

Die britisch-irische Boyband wurde im Jahr 2010 im Rahmen eines TV-Talentwettbewerbs von Simon Cowell, Grossbritanniens Dieter Bohlen, zusammengestellt. Getragen vom bescheidenen Musikverstand und erotischen ­Erwachen pu...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe