Kommentar

Schweizermacher-Blues

Die Nichteinbürgerung von Funda Yilmaz sorgt für Unmut, zu Recht. Doch niemand redet von jenen, die eingeschweizert werden, obwohl sie sich kaum verständigen können.

Von Alex Baur

Schon Ende Juni berichtete die Weltwoche über die empörende Nichteinbürgerung von Funda Yilmaz («In ihrer kleinen Welt», Weltwoche Nr. 26/17) in Buchs AG. Dabei beherrscht die im Aargau geborene Türkin den lokalen Dialekt, bei der Arbeit wird sie geschätzt, es gibt nichts Schlechtes über sie zu berichten, weder Vorstrafen noch Schulden, den Staatskundetest bestand Yilmaz fehlerfrei.

Inzwischen hat die Empörungswelle ihren Höhepunkt erreicht. Sogar bis ins ferne China wurde von der 25-jährigen Frau berichtet, die nicht Schweizerin werden soll, weil sie im Integrationstest Fr...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe