Medien

Ideologie der Fakten

Journalisten lieben derzeit sogenannte Faktenchecks. Doch die Checks sind oftmals gefälscht.


Von Kurt W. Zimmermann

Beginnen wir mit einem besonders hübschen Beispiel. Dieses lieferte kürzlich der Tages-Anzeiger.

Das Blatt wollte beweisen, dass Marine Le Pen eine Lügnerin ist. Also druckte das Blatt zu Le Pens TV-Auftritt einen «Faktencheck».

Zuerst hielt der Faktencheck fest, dass Le Pen die Kosten der EU zu hoch ansetzte. Als Beleg für ihre Lüge galten «die Zahlen des ­europäischen Parlaments». Das war eine ebenso objektive Quelle, wie wenn man für die ­katholische Kirche den Vatikan als einzig ­wahre Quelle nimmt.

Dann hielt der Faktencheck fest, dass Le Pen d...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe