Hollywoods Lieblinge aus St. Gallen

Ob Amal Clooney, Michelle Obama oder Pippa Middleton: Die Promi-Damen fliegen 
auf die Stickereien des St. Galler Traditionshauses Forster Rohner. Wie werden die kostbaren Stoffe 
hergestellt?

Ein Betriebsbesuch von Claudia Schumacher

200 Jahre Stickerei-Erfahrung: Forster-Rohner-CEOs Emanuel (l.) und Caroline Forster mit Kreativdirektor Hans Schreiber im Archiv der Stickerei. Bild: Martin Mischkulnig

«Das ist der Stoff, aus dem Pippa Middletons Brautkleid gemacht wurde», sagt Hans Schreiber, Kreativdirektor im Hause Forster Rohner, und lässt die Journalistin im St. Galler Hauptsitz der Firma eine wunderschöne Stickerei in Ivoire betasten. Als die kleine Schwester von Herzogin Kate von Cambridge im Mai den Rennfahrer und Hedge-Fund-Manager James Matthews heiratete, war dem St. Galler Stickerei-Unternehmen erneut ein Coup gelungen.

Der britische Designer Giles Deacon, der das Brautkleid für Kate Middletons kleine Schwester entwarf, hatte sich an Schreiber gewandt, verriet aber ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe