Polo Hofer

Hofers Hodler

Das Titelblatt dieser Doppelnummer stammt von Mundart-Rocker Polo Hofer. Wir besuchten den am Samstag verstorbenen ­Musiker wenige Wochen vor seinem Tod bei sich zu Hause im Berner Oberland. Sein rebellischer Geist war ungebrochen.

Von Rico Bandle

Weltläufigkeit und Patriotismus: Polo Hofer am 1. Juni 2017 in Oberhofen. Bild: Charly Hug

Rockstar bis zum Lebensende. Ein bisschen schaut es aus wie eine Inszenierung. Gezeichnet von der wochenlangen Krebstherapie sitzt Polo Hofer auf seinem Sofa. Muskeln und Fettvorrat sind weggeschmolzen, die Kraft zum Aufstehen fehlt, schon nur den Arm zu heben, bedeutet eine Anstrengung. Trotzdem trägt er eine schicke Sonnenbrille, auf dem Tischchen vor ihm stehen ein volles Rotweinglas und Duftkerzen. Kaum beginnt er zu sprechen, ist die Krankheit vergessen: Der Musiker ist frech und witzig wie immer, voller Selbstironie. «Ich dachte, ich übergebe euch das Cover schon jetzt. Wer weiss, ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe