Bündnisse

Europa liegt in der Mitte

Die USA, Israel und Mitteleuropa spannen 
zusammen gegen das politisch korrekte Nord- und Westeuropa.
Die neue Allianz kämpft für Freiheit und gegen Antisemitismus.

Von Boris Kálnoky

Vor 27 Jahren», also 1990, «glaubten wir, dass Europa unsere Zukunft ist», sagte Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán am Wochenende. «Aber jetzt sind wir es, die Europas Zukunft sind.» Das ist nicht nur daher­gesagt. Orbán glaubt wirklich, dass Europa Gefahr läuft, kulturellen Selbstmord per Geburtenrückgang und Einwanderung zu begehen. Und dass es die Mitteleuropäer sind, die den Kontinent davor bewahren können, dank ihrer harten Haltung in der Migrationspolitik.

Orbán ist nicht der Einzige, der das so sieht. US-Präsident Donald Trump sagte unlängst Ähnliches bei ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe