Politik

«Die SVP ist eine Schwarzpeter-Partei»

Kurt Fluri, Nationalrat (FDP) und Stadtpräsident von Solothurn mit Dutzenden von Nebenämtern, hat sein Leben der Politik gewidmet. Im Gespräch mit der Weltwoche redet der fünffache Familienvater über seine 
Berufung, aber auch seine Rolle als Strippenzieher und Lieblingsfeind der SVP im Bundeshaus.

Von Alex Baur

«Genauso motiviert wie 1993»: Nationalrat Fluri. Bild: Raffael Waldner für die Weltwoche

Mit einem satten Zweidrittelmehr wurde Kurt Fluri (FDP) kürzlich als Stadtpräsident von Solothurn bestätigt. Es ist seine siebte Amtszeit. Seit 24 Jahren leitet er nun die ­Geschicke der 16 000-Seelen-Stadt zwischen Aare und Jurasüdfuss. Und Fluri, der heuer seinen 62. Geburtstag feiert, denkt noch lange nicht ans Aufhören.

Nicht nur seine Dienstjahre sind rekordverdächtig. Je nach Zählweise 36 bis 40 ­Ämter und Nebenämter – Mandate als Stiftungs- und Verwaltungsrat, aber auch im Vorstand von Vereinen und Vereinigungen aller Art – sind in Fluris Curriculum Vitae ver...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe