Namen

«High Class» am Schauspielhaus

Premiere in Zürich; Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg; 
Neues von Alexander Pereira.

Von Hildegard Schwaninger

An der Premiere von Anton Tschechows «Onkel Wanja» im Zürcher Schauspielhaus zeigte sich Aviel Cahn, der aus Zürich stammende Intendant der Vlaamse Opera in Antwerpen und Gent. Aviel Cahn wollte die Regisseurin Karin Henkel besuchen, die bei ihm 2018 erstmals eine Oper inszenieren wird. Cahn: «Sie hat sich bisher immer geweigert, Opernregie zu machen, ich konnte sie dafür gewinnen. Es wird eine russische Oper sein.» Welche, verrät er nicht.

Aviel Cahn führt die Vlaamse Opera seit 2009, mit nicht nachlassendem Schwung und stets innovativ....

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe