Gesellschaft

Ein gutes Leben in der digitalen Welt

Wie können wir im hochtechnologisierten Alltag mit den ­unendlich vielen Kommunikationsmöglichkeiten und der ­gewaltigen ­Informationsflut nicht bloss ­überleben, sondern ­gedeihen? 
Hier sind einige Lektionen, die ich, aus der ­analogen 
Welt stammend, gelernt ­habe.

Von Arianna Huffington

Der Mensch ist von Natur aus ein soziales Wesen. Für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden sind soziale Beziehungen enorm wichtig. Also streben wir danach, mit anderen in Kontakt zu sein. Im digitalen Zeitalter bieten sich dazu unendlich viele Gele­genheiten. Wir müssen uns nicht darum ­bemühen, wir sind regelrecht umzingelt von zahllosen Möglichkeiten, uns mit Freunden, Unbekannten, mit der ganzen Welt in Verbindung zu ­setzen, mit jeder TV-Show, mit jedem Film. Die Kontakte, die uns die ­Technologie ermöglicht, sind aber oft ein unbefriedigender Ersatz, vergleichbar mit...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe