Fernsehen

Du gut, wir böse

Der «Tatort» will uns über Flüchtlinge 
belehren.

Von Rico Bandle

Irgendwann musste es ausgesprochen sein. «Mensch», sagte die aufgebrachte Kommissarin, «die Hautfarbe und die Nationalität hat doch gar nichts mit Gut und Böse zu tun!»

Es ist Sonntagabend, «Tatort»-Zeit auf den öffentlich-rechtlichen Sendern Deutschlands, Österreichs und der Schweiz – zu dieser Zeit trifft seit Jahrzehnten Verbrechensaufklärung auf weltanschauliche Belehrung.

Wann immer möglich, wird ein «aktuelles Thema» aufgegriffen. Die letzten beiden Sonntage ging es um Flüchtlinge. Und beide Male bediente man sich derselben Schablone: Eine Einheimische b...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe