Umwelt

Beton im Boden

In der Schweiz fehlen Gesetze für den Rückbau von Windrädern. Für Grundbesitzer könnte es ein böses Erwachen geben.

Von Alex Reichmuth

In Deutschland ist der Rückbau von Windanlagen schon Alltag. Dort stehen rund 25 000 Turbinen. Etliche sind in den neunziger Jahren errichtet worden und gehen dem Nutzungsende entgegen. Das Land muss darum in den nächsten Jahren Tausende Anlagen abbauen. Viele wären technisch zwar noch tauglich, werden aber mittels ­eines «Repowering» durch leistungsstärkere Räder ersetzt. Die veralteten Anlagen können derzeit in andere Länder verkauft werden. Insbesondere in Polen, Russland und anderen Oststaaten finden sich Abnehmer. ­

Sollte die Nachfrage nach ­Altanlagen aber einmal ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe