Autoren

Von einem, der um sein Leben schrieb

Wenn ich nach meinem Lieblingsautor gefragt werde, ist 
meine Antwort klar: Thomas Bernhard. Sein Stil ist einzigartig: 
Literarisch ist er schlicht nicht zu toppen.

Von Zoë Jenny

«Das Wesen der Krankheit ist so dunkel als das Wesen des Lebens.»


Dieses Motto, welches Thomas Bernhard seinem Roman «Amras» voranstellt, könnte für sein ganzes Leben gelten. Schon seine Geburt beginnt mit einem Geheimnis. Herta Bernhard flüchtet von Österreich in die Niederlande und bringt dort am 9. Februar 1931 ihren Sohn in einem Heim für ledige Mütter zur Welt. Um der Schande eines unehelichen Kindes zu entkommen, reist sie erst ein halbes Jahr später nach Wien zurück, wo das Kind bei seinen Grosseltern aufwächst.

Bernhards Grossvater, Joh...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe
 

8 Ausgaben
Fr. 38.-

Die unbequeme Stimme der Vernunft.