Sachbuch

Kompass in der Durcheinanderwelt

Viele Politiker scheinen die Orientierung ­verloren zu haben.
Sie sollten das neue Buch von alt Bundesrat Kaspar Villiger lesen. 
Seine Thesen liefern Denkansätze zu Themen wie Regulierung, ­Einwanderung oder Euro-Krise. 

Von Christoph A. Schaltegger

Wer Verantwortung in der Gesellschaft trägt, tut gut daran, einen Kompass bei sich zu tragen. Der Kompass bietet Orientierung in unübersichtlichem Gelände. Dies gilt für Politiker im Besonderen. Sie bewegen sich in einer komplexen Welt vielschichtiger und weitreichender Zielkonflikte. Mächtige, aber sich widersprechende Interessen prallen nicht selten mit einem moralischen Anspruch auf die Verantwortungsträger. Wer in einer solchen Welt knapper Ressourcen die Entscheidungen zu ­fällen hat, hinterlässt zwangsläufig Enttäuschte, Empörte und Entmutigte. Da braucht es einen soliden ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe