Die Deutschen

Die guten Linken

Gewalt 
ist nicht Gewalt.

Von Henryk M. Broder

Martin Schulz machte ein grimmiges Gesicht, holte tief Luft und sagte: «Links und Gewaltanwendung schliesst sich gegenseitig aus. Die Leute, die da für sich reklamieren, sie seien links, die sind bescheuert, aber nicht links.

Meine Partei in Verbindung mit diesem Mob zu bringen, das ist eine Frechheit. Herr Herrmann soll sich um die ­Sicherheitsprobleme in Bayern kümmern, da hat er genug zu tun.»

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann hatte nach den Gewaltexzessen in Hamburg gesagt, «Teile der SPD, grosse Teile der Grünen und total die Linkspartei» wollten nichts davon ...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe