Kopf der Woche

Schwinger im Höhenrausch

Matthias Glarner, König der Schwinger, hat bei der Vermarktung seiner selbst 
zu viel riskiert. Der Nationalsport steckt in der Kommerzfalle.

Von René Zeller

Die Königskrone wiegt schwer. Das hat der ­amtierende Regent des freundeidgenössischen Hosenlupfs am Dienstag letzter Woche auf tragische Weise erfahren müssen. Matthias Glarner war frühmorgens aufs Dach einer Gondel der Hasliberger Seilbahn Twing–Käserstatt gestiegen. Er liess sich talwärts befördern, beobachtet von einem Reporterteam der Schweizer ­Illustrierten (SI). Der kühne Ritt des Spitzenschwingers, der in einem Teilzeitpensum als Personalbetreuer bei den Bergbahnen Meiringen-Hasliberg ­angestellt ist, endete fatal. Er stürzte von der Gondel zwölf Meter in die Tiefe...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe