Merkels persönliche Präsidentschaft

Sie gilt als Hort der Stabilität in bedrohlicher Zeit, doch Deutschland hatte noch nie einen so ­unberechenbaren Regierungschef wie Angela Merkel. Nach der CDU und Deutschland will 
sie Europa und die Welt auf links umpolen.

Von Josef Schlarmann

Häufige Wechsel von Positionen und Koalitionen. Illustration: Doriano Strologo

Bei der Bundestagswahl 2013 warb Angela Merkel für sich mit dem Satz: «Sie kennen mich!» Sie gewann die Wahl – nicht zuletzt mit üppigen Wahlversprechen. Aber kannten die Wähler Angela Merkel wirklich? Wohl kaum! Die Kanzlerin ist eine verschlossene ­Politikerin, die über ihr Privatleben nichts und über die eigentlichen Ziele ihrer Politik nur wenig preisgibt.

Die Wähler haben jedoch ein Bild von ihr: das einer uneitlen und fleissigen Politikerin, die klug abwägt und auf die Verlass ist. Ihr ­Politikstil wird als «pragmatisch» und «ergebnisorientiert» beschrieben. An...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe