Kommentar

Gefälligkeitspolitik

Die Rentenvorlage von Bundesrat Berset 
läuft darauf hinaus, die jüngeren Generationen auf möglichst 
raffinierte Weise zur Kasse zu bitten.

Von Beat Gygi

Bundesrat Alain Berset, Gewerkschaften und Sozialdemokraten verschiedener Parteien verteidigen mit grossem Aufwand die sogenannte Rentenreform «Altersvorsorge 2020», die am 24. September zur Abstimmung kommt. Es ist allerdings nicht so einfach, beschönigende und verzerrende Darstellungen im Zusammenhang mit AHV und beruflicher Vorsorge konsequent und 24 Stunden pro Tag durchzuziehen. In einem Interview im Blick vom Dienstag wird Berset mit einer Wendung zitiert, die in ihrer Klarheit von den üblichen Beschwörungen und Beschönigungen abweicht. Auf die Frage, ob man denn imme...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe