Auto

E wie elegant

Für den Reisenden mit Stilbewusstsein lohnt es sich, hinter dem Steuer des neuen E-Klasse-Coupés von Mercedes Platz zu nehmen.

Von David Schnapp

Mercedes E 400 4Matic Coupé

Schon der Schlüssel, der kühl und formvollendet in der Hand liegt, signalisiert, worum es beim E-Klasse-Coupé geht: Eleganz in jedem Detail. Die «reduzierte Formensprache» repräsentiere «Schönheit und Eleganz», schreiben die Kommunikationsleute von Mercedes-Benz, und schon nach den ersten 
Kilometern ist man geneigt, dem ohne Einschränkung zuzustimmen. Äusserlich wirkt der zweitürige Gran Turismo durch seine reduzierte Linienführung zeitlos ästhetisch. Einmal eingestiegen, stösst man auf eine Leder-, Metall- und Holz-Inneneinrichtung, die in Materialisierung und Verarbeitung schon sehr nahe an Manufakturqualität ist.

Vom kühlen, glänzenden Aluminium, das die Lautsprecher der hervorragenden Burmester-­Musikanlage einfasst, über die leicht raue, dunkle Holzabdeckung auf dem Mitteltunnel bis zu den Nähten, die das weiche Leder mit Sitzen, Arm­auflagen oder Armaturenträger verbinden, wird hier fühl- und sichtbar auf höchstem Niveau gearbeitet. Diese Art von Luxus ist ja nicht nur ein Statusbeweis, sondern steigert auch die Lebensqualität. Ich bin mit dem Mercedes-Coupé lange Autobahnstunden ins Rheingau gefahren, wo ich auf der Burg Schwarzenstein bei Nils Henkel zu Mittag gegessen habe. Das gleichnamige Restaurant ist empfehlenswert, die Fahrt aber wäre in manch anderem Auto nur halb so lustig gewesen. Viel Verkehr, Baustellen und so weiter.

Die E-Klasse nimmt einem auf solchen Fahrten ziemlich viel ab: Dank diversen Assistenzsystemen fährt das Auto teilautonom, das heisst, auf der Autobahn hält es sowohl die Spur als auch den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug. Die Verkehrszeichenerkennung ist mit dem Tempomaten vernetzt; ­ändert sich die Höchstgeschwindigkeit, wird das auf Wunsch automatisch übernommen.

Die so gewonnenen geistigen Kapazitäten kann ich als Fahrer nun in Gedanken investieren oder auch mal in zwei, drei Sekunden Landschaftsbetrachtung. Gebettet auf weiches Leder, das je nach Bedürfnis auch noch gekühlt oder erwärmt werden kann, um mich herum angenehm parfümierte Luft, gibt es dann für den Rücken, der sich nach drei, vier Stunden Bewegungsarmut etwas müde anfühlt, natürlich diverse Massageprogramme. Das ist eine wirklich schöne Art, individuell zu reisen.

Auf Knopfdruck Sportwagen

Und der Mercedes kann natürlich noch viel mehr, als gut zu riechen und hübsch auszusehen: Das Coupé fährt sich hervorragend. Auf Knopfdruck wird aus dem komfortablen Langstreckengleiter ein Sportwagen, der mit einer gewissen Grundaggressivität agiert, aber einen nie ganz die Haltung verlieren lässt. Die diesem Auto zugrunde liegende Eleganz wird auch bei weit über 200 km/h bewahrt – dies ist gut zu wissen, falls die Reise etwas kürzer oder schneller sein soll.

Mercedes E 400 4Matic Coupé

Leistung: 333 PS/245 kW, 
Hubraum: 2996 ccm

Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

Preis: Fr. 78 400.–, Testwagen: 
Fr. 126 766.–

Kommentare

+ Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe