Kommentar

Verantwortungslose CVP

Im Seilziehen um die Rentenreform kämpft die CVP, als müsste sie Gewerkschaften und SP links überholen. Parteipräsident Gerhard Pfister hat seinen bürgerlichen Kompass verloren.

Von René Zeller

Ungewöhnlich früh ist der Abstimmungskampf um die komplexe Altersreform 2020 entbrannt. Und obschon der Entscheid des Souveräns erst am 24. September ansteht, wird bereits mit rasierscharfer Klinge ge­fochten.

Seitens der Befürworter drängt sich die CVP in die vorderste Reihe. Die selbsternannte Mitte­partei erachtet einen Ausbau der AHV als unabdingbar. Ohne das im Parlament erstrit­tene Geschenk von monatlich 70 Franken an künftige Rentnerinnen und Rentner wäre die Vorlage chancenlos gewesen, findet die CVP. Für den Ausbau der AHV sind im Reformpaket zusätzliche Lohnp...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe