Wissenschaft

«Lügen ist ein besonderes Talent»

Er berät Geheimdienste und ist die Vorlage für eine TV-Serie-Figur: 
Paul Ekman gilt als weltweit führender Experte auf dem Gebiet der Täuschungsforschung. 
Wann ein Mensch lügt, weiss der Amerikaner genau.

Von Franziska K. Müller

Der Anthropologe und Psychologe Paul Ekman ist mit 83 Jahren noch ein vielbeschäftigter Mann: Der Lügenforscher betreibt ein Unternehmen, das Kurse zur professionellen Analyse des Gesichtsausdrucks anbietet. Unter anderem arbeitet Ekman mit der CIA, dem FBI und dem israelischen Geheimdienst zusammen.

Seine Karriere startete der Amerikaner in den 1960er Jahren als Schüler des bedeutenden Psychologieprofessors Silvan Tomkins. Dieser hatte eine besondere Fähigkeit: Er konnte die Bewegungen, die Körpersprache und die leise Interaktion von Rennpferden analysieren – und somit ihre G...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe