Die Deutschen

Klatschpappen

Schulz im Wahlkampf.


Von Henryk M. Broder

Der Kanzlerkandidat der SPD, Martin Schulz, ist wohl ein Verehrer des bayrischen Schriftstellers, Malers und Filmemachers Herbert Achternbusch. Der hat über zwei Dutzend zumeist absurde Theaterstücke geschrieben und bei mehr als dreissig Filmen Regie geführt. Ein Teil seiner gesammelten Werke ist bei Suhrkamp unter dem Titel «Du hast keine Chance, aber nutze sie» erschienen. Das scheint auch die Parole von Martin Schulz zu sein, der von seiner Partei zum Vorsitzenden gewählt wurde und die SPD zurück an die Macht holen soll. Keine leichte Aufgabe, denn erstens liegt die SPD, drei Mona...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe