Ikone der Woche

Ewiger Sommer

Da rauscht einem das Blut durch die Adern: Paul Gauguins «Tahitische Landschaft», zirka 1893. Bild: «Tahitische Landschaft» von Paul Gauguin, 1891 (Google Art Project, zVg)

Ein einfacher Mann, wohl ein Wanderer oder Landwirt, geht einen Pfad entlang, der in der Sonne rotgolden schimmert. Vorbei führt ihn sein Weg an Palmen und einem üppigen Blütenmeer in Lila-Blau. Vor ihm liegt ein kleiner Berg aus sonnengebackenem Fels­gestein. Welche Kraft liegt in diesem Sommer! Er strahlt in satten Grundfarben, Rot, Blau, Gelb. Die Hitze wird beim Betrachten spürbar und kontrastiert spannungsreich mit dem kühlen Blau des Himmels. Paul Gauguins ­«Tahitische Landschaft» (zirka 1893) wurde einst vom Guardian unter die zehn grandiosesten Sommerbilder der Kun...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe