«Es ist nur eine Frage der Zeit, bis wir SRF 1 überholen»

Dominik Kaiser ist mit seiner 3+-Sendergruppe zum ernsthaften Gegenspieler von SRF geworden. Der König des Schweizer Privatfernsehens spricht über den kulturellen Wert von «Die Bachelorette», den Start einer eigenen Schweizer Fernsehserie und darüber, wie die SRG ihn beim Sport ausbootet. Von Rico Bandle

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

In der Ferne wummern die Kanonen

Sofia Coppolas Remake von «The Beguiled» ist ein reizvoller Kontrast zum ...

Von Wolfram Knorr
Jetzt anmelden & lesen

«In ihrer kleinen Welt»

Die Gemeinde Buchs AG will Funda Yilmaz, 25, nicht einbürgern, weil es ihr...

Von Alex Baur
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Schnüriger

05.07.2017|18:49 Uhr

Bin mit Herr Kaiser weitgehend einverstanden wenn er sagt: "Aus unserer Sicht müsste sich der Auftrag der SRG beschränken auf Meinungsbildung, Information, Kultur und Sendungen mit klarem Schweiz-Bezug. Dazu können auch Sportübertragungen gehören." Von mir aus dürfte es sogar noch etwas weniger SRG sein. Also Weltwoche und Privatsender: Bitte daran arbeiten und letztlich politisch durchsetzen. Wenn Ihnen die Abschaffung der SRG-Steuer gelingt, haben Sie einen Ehrenplatz in den Schweizer Geschichtsschreibung verdient!!

WEF: Jahrmarkt der Eitelkeiten?

No Billag: Die NZZ und die SRG.

Deutschland: Die ungeliebte Regierung in Berlin.

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur