«USA sollten aus OECD austreten»

Grover Norquist kämpft seit Ronald Reagans Tagen für tiefere Steuern in Amerika. 
Er ist der Vordenker der Steuerpolitik von Donald Trump. Was ist zu erwarten? Was bedeuten 
die massiven Steuersenkungen für die Schweiz? Ein Treffen in Washington.

Von Florian Schwab

Es ist der Satz, der Amerika zwischen konservativ und links spaltet: «Ich verspreche den Steuerzahlern, dass ich gegen jeden Versuch stimmen werde, die Steuern zu erhöhen.» Über 90 Prozent aller republikanischen Abgeordneten haben den «Taxpayer Protection Pledge» unterschrieben, das «Schutzversprechen gegenüber den Steuerzahlern» der Lobby-­Truppe Americans for Tax Reform (ATR).

Am ATR-Hauptsitz, wenige Gehminuten vom Weissen Haus entfernt, treffen wir ­Grover Norquist – den Mann, der den «Pledge» vor über zwanzig Jahren erfunden hat und damit über politische Karrie...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe