Schweiz

Ohne Arbeitsintegration wird es sehr teuer

Die Weltwoche schreibt, dass ein arbeitsloser Flüchtling vier Millionen Franken kostet. Die Gesamtkosten der Sozialhilfe drohen asylbedingt dramatisch anzusteigen. Was ist zu tun?

Von Markus Kaufmann

Vier Millionen Franken: So viel kostet gemäss Berechnungen der Weltwoche ein junger Mann, der heute als zwanzigjähriger Flüchtling in die Schweiz kommt und bis zu seinem Tod mit 85 Jahren arbeitslos bleibt. Über die Berechnungsmethode liesse sich streiten, und bis ins Jahr 2082 werden sich noch ­viele Dinge ändern, sicherlich auch im Leben dieses jungen Mannes. Unbestritten ist aber, dass der Zustrom von Flüchtlingen die Schweiz vor neue Herausforderungen stellt. Die Schweizerische Konferenz für Sozialhilfe (Skos) hat ­bereits Ende 2015 darauf hingewiesen, dass die hohe Zahl Nicht...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe