Asyl

Giftiges Geschenk

Soll der Bund den Kantonen mehr Geld für Flüchtlinge geben?

Von Philipp Gut

Die Kantone fordern vom Bund deutlich ­höhere Beiträge für die «Integration». So lautet das Zauberwort der Stunde – schon seit Jahren. Gemeint sind Fördermassnahmen und Ausbildungsprogramme, die dazu führen sollen, dass sich die «Flüchtlinge» besser in den Schweizer Arbeitsmarkt einfügen. Bisher zahlt der Bund dafür eine Pauschale von 6000 Franken. Die Kantone monieren, das reiche bei ­weitem nicht aus, und verlangen eine Verdrei­fachung des Betrags. Diese Forderung hat die Konferenz der Kantonsregierungen in einem Bericht vom Februar 2017 erhoben – und an der «Integrati...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe