Übernahmen

Westliche Aura

Muss sich die Schweiz vor den Chinesen fürchten?


Von Christoph Blocher

Die momentane Aufregung um den Aufkauf schweizerischer Firmen durch chinesische Unternehmen ist übertrieben. In einer Marktwirtschaft muss man akzep­tieren, dass solche ­Eigentümerwechsel stattfinden. Es gibt ja auch Schweizer Firmen, die ausländische Gesellschaften im grösseren Stil erwerben. Problematisch wird es höchstens dann, wenn Unternehmen betroffen sind, die eine kritische Funktion beispielsweise in den Infrastrukturen des Landes wahrnehmen. Ich denke hier etwa an den Flughafen Zürich, die Grossbanken, die too big respektive too important to fail sind. Fü...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe