Biels Weltpolitiker

Stadträtin Judith Schmid (PdA) will 300 Flüchtlinge mehr aufnehmen als vorgesehen und ein ­starkes ­internationales Zeichen setzen. Konsequenzen blendet sie aus. 


Von Alain Pichard

Der Bieler Stadtrat, in dem es eher beschaulich zugeht, macht gerne Weltpolitik, getreu dem Motto «Global denken, lokal handeln». In der letzten Legislatur etwa wollte die grüne Stadträtin Lena Frank den Gemeinderat dazu verpflichten, sich gegen das Freihandelsabkommen TTIP einzusetzen. Der leicht genervte Stadtpräsident, ein Sozialdemokrat, versuchte damals vergeblich, seine Genossinnen zu überzeugen, dass er hier der falsche ­Adressat sei. Aber eben, was ist schon eine Diskussion über die Sanierung der Abwasserleitung gegen eine Debatte über Globalisierung und Raubtierkapitalismu...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe