Legenden

«Le grand Charles»

Zwei Mal führte de Gaulle Frankreich zurück auf die Weltbühne. Der General steht für nationales Selbst­bewusstsein und 
Erfolg einer Nation, die seit Jahren stagniert.

Von Jonathan Fenby

In praktisch jeder Ortschaft gibt es eine ­Strasse, die nach Charles de Gaulle benannt ist. Der grandiose Platz mit dem Triumph­bogen, der Flughafen Paris-Roissy und ein Flugzeugträger – sie alle tragen seinen ­Namen. Die Fünfte Republik, 1958 von ihm errichtet, besteht nach wie vor, regiert von demokratisch gewählten Quasi-Monarchen, Nachfolgern jenes Mannes, der sich auf mystische Weise mit dem Land identifizierte, von dem er «eine bestimmte Idee» hatte.

Sooft ein neuer Mann in den Elysée-Palast einzog, wurde gefragt, ob er an den über­ragenden Gründer der Fünften Rep...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe