Sport

Josi in Smashville

Der Schweizer Eishockeyspieler Roman Josi brilliert im Final der besten Liga der Welt.

Von Thomas Renggli

Schweizer Eishockeyspieler brechen selten aus ihrer Komfortzone aus. Der 27-jährige Berner Roman Josi, Verteidiger bei den Nash­ville Predators, ist anders. Nach zwei Partien im Stanley-Cup-Final gegen Pittsburgh vermeintlich entscheidend in Rücklage (0:2), übernahm er das Kommando, führte sein Team in Spiel drei mit einem Tor und zwei Assists ins ­Geschäft zurück und gehörte auch beim zweiten Erfolg zu den Schlüsselspielern. Noch zwei Siege trennen Josi und Nashville vom Gewinn der wichtigsten Trophäe im Eishockey.

Dass der frühere SCB-Junior eine derart dominante Rolle ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe