Unterdrückung

«Fort mit der Freimaurerpest!»

Kaum war er gegründet, verteufelten die ­katholische Kirche, absolutistische Herrscher, Diktatoren 
und politische ­Extremisten den angeblichen Geheimbund.

Von Christoph Mörgeli

Thron und Altar sahen angesichts der unge­ahnten Ausbreitung des Logenwesens im 18. Jahrhundert die gottgewollte Ordnung ­heraus­gefordert. 1738 verdammte Papst Clemens XII. in einer Bulle die Freimaurerei «als der Ketzerei höchst verdächtig» und drohte mit Exkommunikation. Etwa zeitgleich wurden die immer zahlreicheren Geheimgesellschaften in Frankreich, Österreich, Polen, Schweden und im Osmanischen Reich verboten. Besonders resolut ging die Inquisition auf der Iberischen Halbinsel vor. Man fürchtete das revolutionäre Potenzial dieser Vereinigungen, in denen Adel und Bürgertu...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe