Trumps Woche

Die Ausrede

Schlagabtausch mit London. ­Heckenschuss aus eigener Reihe. Und in Amerika wird gebaut.

Die Phalanx gegen US-Präsident Trump ist um einen Feind reicher. Der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan hat die britische Regierung aufgefordert, den für Oktober geplanten Staatsbesuch von Donald Trump abzusagen, nachdem dieser im Gefolge des Terroranschlags auf der London Bridge in zwei Tweets massive Vorwürfe gegen Khan erhoben hatte.

Trump hatte auf ein Statement Khans reagiert, der die Londoner am Sonntagmorgen ­beruhigt hatte: «Die Londoner werden heute und in den nächsten Tagen eine verstärkte Polizeipräsenz bemerken. Es gibt keinen Grund, alarmiert zu sein.»

@rea...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe