Im Auge

Der Karpaten-Maradona

Gheorghe Hagi, erfand den Fussball neu. Illustration: Christophe Vorlet

Fussballmärchen gibt es mehr als Märchen der Brüder Grimm, aber in der Wirklichkeit läuft es immer gleich. Der Star weiss es besser als der Trainer, der zur Strafe den Star auf die Bank verbannt. Der Trainer wiederum weiss alles besser als der Präsident, der darauf den Besserwisser entlässt, denn der Präsident hat immer recht. Gheorghe «Gica» Hagi, auch der «Maradona der Karpaten» genannt, heute 52, kennt diese Gesetzmässigkeit. Sie liess ihn früh ergrauen und trotzdem reich werden.

Es war einmal ein eigensinnig-genialischer Ballzauberer in den Trikots von Real Madrid und...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe