Migration

Eingebürgert statt ausgeschafft

Noch bis Ende Jahr 
können abgelehnte Asylbewerber den Schweizer Pass erwerben. Wie ist das möglich?

Von Alex Reichmuth

Es gibt Momente, da greift man sich an den Kopf. Ich habe vor kurzem einen solchen Moment erlebt. Ich befasse mich als Journalist nun schon einige Jahre mit dem Asylwesen. Ich weiss darum, was der Status «vorläufig aufgenommen» heisst. Er bedeutet, dass man in der Schweiz bleiben kann, obwohl das Asyl­gesuch, das man gestellt hat, abgelehnt worden ist. ­Vorläufig Aufgenommene sind also Personen, die nicht mehr hier sein sollten, denen man aber die Ausreise vorläufig nicht zumuten will oder kann. Erst vor kurzem aber habe ich mitbekommen, dass sich vorläufig Aufgenommene in der Schwe...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe