Armee im Sinkflug

Das Schweizervolk steht immer noch zu seiner ­Milizarmee. Doch auf den Kampfplätzen der Politik wird die ­militärische Landesverteidigung zur Nebensache degradiert.

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

SVP gegen das Volk

Ueli Maurer verlor die ­Gripen-Abstimmung, Guy Parmelin will die direkte D...

Von Peter Bodenmann
Jetzt anmelden & lesen

Die meisten durften rein

Zwanzig Jahre lang hat die Historikerin Ruth Fivaz-Silbermann zu den Flüch...

Von Rico Bandle
Jetzt anmelden & lesen

Kommentare

René Schnüriger

01.06.2017|05:14 Uhr

Mit FDP und CVP sind die richtigen Parteien angesprochen. Wie die letzte Abstimmung einmal mehr gezeigt hat, drängen sich in beiden Gruppierungen mehr und mehr linkslastige Staatsbemutterungsbefürworter in den Vordergrund. Bei soviel Sozialausgaben bleibt halt "leider" für die Armee nicht mehr viel übrig. Mit dem heutigen Bevölkerungsmix ist es aber sowieso fraglich, ob man im Ernstfall auch bereit wäre die vorhandenen Mittel einzusetzen. Statt Härte mit den nötigen Konsequenzen zu demonstrieren, wäre eine Mehrheit wohl eher für den Gang in die Unterwerfung. René Schnüriger

- Proteste gegen das WEF

- Fall Walker

- Börsenrekorde mit Oswald Grübel

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur