Die Deutschen

Auf Achse

Sigmar Gabriel als Aussenminister.


Von Henryk M. Broder

Am 27. Januar, zwei Wochen vor seiner Wahl zum Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland, übergab der amtierende Aussenminister Frank-Walter Steinmeier sein Amt an Sigmar Gabriel, der einen Tag zuvor als Wirtschaftsminister zurückgetreten war. Einer der Gründe, warum Gabriel Aussenminister werden wollte, war privater Natur: um «mehr Zeit» für seine Familie zu haben.

Kaum vereidigt, brach Gabriel zu seiner ersten Mission als Aussenminister auf, nach Paris. Es folgten Reisen in die USA, nach Österreich, Ita­lien, Estland, Lettland, Litauen, in die Ukraine, nach Warschau, Moska...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe