Wissenschaft

Wunder der Natur

Ein prächtiges Buch veranschaulicht verblüffende Symbiosen bei Pflanzen und Tieren. Es ist der Versuch, die Schönheit der Welt einzufangen.

Von Katja Oskamp

Weshalb sind Kirschen rot? Was verbindet Gänse mit Rehen? Warum brauchen ­Raben Wölfe? Wozu parfümieren sich Prachtbienen? Weshalb bildet die Passionsblume ­Eier? Und wieso wohnt die Fledermaus ausgerechnet in einer fleischfressenden Pflanze? Die Antwort auf diese Fragen liegt in einem Naturphänomen, das das Leben auf der Erde umfassend geprägt hat und prägt: die Sym­biose. Sym- heisst «zusammen».

 Bios heisst «Leben». Symbiose bezeichnet das Zusammenleben verschiedener Arten, und zwar –und das ist entscheidend – zu deutlich wechselseitigem Nutzen.

...

Liebe Leserin, lieber Leser

Dieser Artikel ist nur für Weltwoche-Abonnenten zugänglich: Eine einmalige Registrierung genügt und man hat via Emailadresse und Passwort jederzeit vollen Zugriff auf sämtliche Artikel.

  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben und bereits registriert sind, melden Sie sich bitte hier an.
  • Falls Sie ein Weltwoche-Abo haben, aber noch nicht registriert sind, melden Sie bitte hier an.
  • Falls Sie noch kein Weltwoche-Abo haben und die Weltwoche jetzt abonnieren möchten, klicken Sie bitte hier.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe