Putsch mit Ansage

Facebook und Fake News: In Deutschland laufen gerade die Vorbereitungen für einen Umsturz, 
wie es ihn in der Geschichte des Landes noch nicht gegeben hat. 


Von Henryk M. Broder

Sie reagieren so, wie Eliten immer reagiert haben, wenn ihre Autorität infrage gestellt wurde. Illustration: Daniel Stolle

Zweierlei macht das Besondere des Putsch-plans aus. Die Vorbereitungen finden nicht heimlich, sondern in aller Öffentlichkeit statt. Und es sind nicht irgendwelche Anarchisten, Militärs oder Revoluzzer, welche die Regierung aus dem Amt jagen und die Macht an sich reissen wollen, es ist die Regierung, die das Volk entmachten möchte. Vollkommen legal, mit Hilfe von Massnahmen, die parteiübergreifend beschlossen werden sollen.

Es geht um Fake News, also um gefälschte Nachrichten, die im Netz verbreitet und unter anderem dafür verantwortlich gemacht werden, dass die Briten für den ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe