Phänomene

Plötzlich klar

Schwer Demenzkranke beginnen zu reden. Hirntumor-Patienten können wieder normal denken. 
Der deutsche Biologe Michael Nahm hat Fälle zusammengetragen, in denen Menschen vor dem Tod ­unerklärlich aufgeblüht sind. Die Wissenschaft schläft. 

Von Alex Reichmuth

Existiert das Bewusstsein unabhängig vom Zustand des Gehirns? Illustration: Doreen Borsutzki

Heute würde man Anna Katharina Ehmer, genannt «Käthe», als schwerstbehindert bezeichnen. Anfang des letzten Jahrhunderts war die Wortwahl noch anders. «Sie war völlig ver­blödet, sprach nie ein Wort, stierte entweder stundenlang stumpfsinnig vor sich hin oder befand sich in zappelnden Bewegungen.» So beschrieb Wilhelm Wittneben, Chefarzt einer deutschen Pflegeanstalt, die junge Frau in ­einem Bericht, den er einige Jahre nach deren Ableben 1922 verfasste. «Manchmal stiess sie einen durchdringenden Schrei aus; an ihrer Umgebung schien sie nicht den geringsten Anteil zu nehmen», s...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe