Leser fragen, die Weltwoche antwortet

"Abonnieren Sie die Weltwoche und bilden Sie sich weiter"

Alex Baur, Redaktor

Lesen Sie auch

«Wir handeln aus Notwehr»

Er gilt als einer der rabiatesten Steuereintreiber Europas: Nordrhein-Westf...

Von Wolfgang Koydl
Jetzt anmelden & lesen

Die mutigen Einzelnen

Unterwegs mit den «Identitären», Teil 2: Wir treffen Aktivisten in Wien,...

Von Matthias Matussek

Kommentare

Daniel Züger

13.01.2017|07:44 Uhr

M.W. hat offensichtlich entweder die Frage nicht verstanden oder nur fluechtig gelesen. Seine Antwort geht voll am Ziel vorbei und ist absolut unbrauchbar. Ich kann da nur den Kopf schuetteln und B.Sch. vollumfaenglich beipflichten.

Beat Schneckenburger

12.01.2017|10:08 Uhr

Der Angerufene kann sich ruhig mit 'hallo' melden. Der Anrufende weiss ja, wen er anruft, der Angerufene jedoch nicht, wer anruft. Wenn jemand an der Tür klingelt, öffnet man ja auch nicht und sagt: "Grüezi ich bin Herr sowieso, was wünschen Sie?", sondern derjenige der klingelt nennt zuerst seinen Namen und den Grund seines Besuchs. Besonders bei den vielen unerwünschten Werbeanrufen ist es eher unvernünftig, gleich seinen Namen zu nennen. Ich glaube sowieso, nur wir (Deutsch)schweizer melden uns am Telefon gleich mit dem Namen.

- Proteste gegen das WEF

- Fall Walker

- Börsenrekorde mit Oswald Grübel

Die Redaktion empfiehlt

Die Pläne des Ignazio Cassis

Der neue Aussenminister hat versprochen, die Schweizer Europapolitik neu au...

Von Hubert Mooser

Zu viele Köche

Mit neuen Regeln beim Hummer-Kochen will der Bundesrat seine Tierliebe unte...

Von Andreas Honegger

Selbstmitleid und Killergames

Die Baselbieter Justiz will den Prozess gegen den rückfälligen Do...

Von Alex Baur