Italien

«Vier Füsse gut, zwei Füsse besser»

Beppe Grillos Fünf-Sterne-Bewegung sucht und findet neue Freunde in Europa. Notiz zu einem absurden Seitenwechsel.

Von Nicholas Farrell

Die Entscheidung von Beppe Grillo, mit seiner Bewegung Movimento 5 Stelle (M5S) aus der Fraktion der Euro­skeptiker im Europäischen Parlament auszutreten, ist erstaunlich. Noch erstaunlicher ist, dass er sich der Fraktion der proeuropäischen Liberalen (Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa, Alde) unter Guy Verhofstadt anschliessen wollte.

Die Mitglieder von Grillos Partei, in der linke und rechte Positionen eine surreale Mischung bilden, haben die Entscheidung ihres Anführers mit überwältigender Mehrheit gebilligt.

Wie in «Farm der Tiere»

Grillo hatte ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe