Auto

Golf vs. Polo

Zwei Sportwagen im Vergleich: Welcher macht mehr Freude, der VW Polo GTI 230 oder der VW Golf Clubsport?

Von David Schnapp

Der stärkste Polo GTI aller Zeiten», verspricht Volkswagen und bringt mit dem Polo GTI 230 ein limitiertes Sondermodell auf den Markt, das es nur in der Schweiz und nur in einer Auflage von 230 Stück gibt. Neben ein paar optischen Besonderheiten gibt es knapp 40 PS mehr, das heisst auch immerhin 360 Nm Drehmoment und eine Höchstgeschwindigkeit von 241 km/h (handgeschaltet) – dies bei einem durchaus alltagstauglichen Auto mit fünf Türen, 1446 Kilogramm Leergewicht und einem Preis von Fr. 29 900.–.

Vergleichbar ist der sportliche Kleinwagen mit einem Konkurrenten aus Frankreich: Der Peugeot 208 GTI (200 PS, Fr. 29 250.–) hat zwar etwas weniger Leistung, dafür ist er auch rund 200 Kilogramm leichter und wirkt vor allem im Innenraum etwas moderner als der Polo. Bei dem gibt es zwar ein gutes Navigationssystem, «Apple Carplay», und ein wohlklingendes Soundsystem, aber das Cockpit wirkt wie oft bei Volkswagen etwas humor- und emotionslos. Perfektion wird hier eben in trockene Nüchternheit gehüllt.

Wir haben allerdings noch einen Vergleich gemacht: Soll man eher den kleinen, günstigeren Polo nehmen – oder doch den bewährten ­grossen Bruder Golf, den es zufälligerweise auch gerade als schönes Sondermodell zu haben gibt? Der Golf GTI Clubsport ist das Jubiläumsmodell zum 40. Geburtstag des GTI. Auch hier: 6-Gang-Handschaltung, stolze 265 PS und mit Boost-Funktion kurzzeitig auch 290 PS. Äusserlich zeichnet sich dieser «Golf im Wolfspelz» durch Verzierungen in Tornadorot und Schwarz aus sowie durch einen auffälligen Dachkantenspoiler. Andere Farbvarianten sind aber auf Wunsch ebenfalls zu haben.

Komfort statt Sport

Äusserlich sind unsere beiden Sondermodelle Golf und Polo klar unterscheidbar, im Innern gleichen sie sich dann wieder an, aber der grosse Bruder ist doch noch etwas luxuriöser ausgestattet. Er verfügt über eine adaptive Fahrwerksregelung (Fr. 1160.–) sowie Abstandstempomat mit Notbremsfunktion (Fr. 140.–), womit er von der Kategorie Komfort in die Kategorie Sport übergeht. Womit wir bei den gros­sen Unterschieden wären: Sowohl Golf als auch Polo sind sportliche Flitzer für den Alltag, aber der kleinere GTI 230 wirkt dabei immer etwas frecher, rauer und direkter, während der grössere GTI Clubsport ein durchaus bequemes Auto mit auffälliger Kriegsbemalung ist.


VW Golf GTI Clubsport
Leistung: 265 PS/195 kW, 

Hubraum: 1984 ccm
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h
Preis: Fr. 40 750.–
Testauto: Fr. 46 520.–

VW Polo GTI 230
Leistung: 192 PS/141 kW,
Hubraum: 1798 ccm
Höchstgeschwindigkeit: 241 km/h
Preis: Fr. 29 900.–
Testauto: Fr. 29 270.–


Kommentare

+ Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe