Wein

Das Geheimnis
des Bramaterra

Illustration: Jonathan Németh

Unter den Weinen des Piemont versteht die Mehrzahl der Weinlieb­haber den önologischen Hochadel von den Langhe, die ­berühmten Etiketten aus den Nebbiolo-Appellationen Barolo und Barbaresco. Fortgeschrittenere Trinker kennen aus dem Piemont noch herausragende Barberas (die mit den ­Literweinen am Bartresen nichts zu schaffen haben). Und einige wenige wissen noch die tollen Dolcettos zu schätzen, von denen man wohl glauben mag, dass sie noch vor ein paar Generationen begehrter waren als ­Barolo und Barbaresco. Wer aber hat das Privileg, die Weine aus dem Nordpiemont wahrzunehmen, aus ...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe