Gegenrede

Falsche Kronzeugen

Sika-Patron ­Romuald Burkard wollte die Familienrechte nicht einschränken.

Walter Grüebler hat in der Weltwoche vom 27. April 2017 unseren verstorbenen ­Vater Romuald Burkard (mit dem er nicht freundschaftlich verbunden war) sowie Kurt Furgler als Kronzeugen missbraucht, um zu behaupten, diese hätten bei Sika ein Konstrukt geschaffen, um die Bewegungsfreiheit von Investoren, Verwaltungsräten und Erben gleichermassen zu beschränken.

Von einer Absicht zur Be-
schränkung der 
Erben und damit der Familie durch unseren Vater kann jedoch keine Rede sein. Es ist 
aktenkundig, dass unser Vater wiederholt festhielt, dass sich die Stimmenmehrheits...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe