Besser als Pelé

Wie kein zweiter Stürmer ist Cristiano Ronaldo in der Lage, ein Fussballspiel ganz allein zu ­entscheiden. Seine Fähigkeiten verblüffen selbst die erfahrensten Trainer. Ein Versuch, das Erfolgsgeheimnis 
von «CR7» zu erklären.

Von Thomas Renggli

Der FC Bayern München ist kein Fussballklub, der sich durch Demut, Zurückhaltung und Bescheidenheit definiert. «Mia san mia» hat er zu seinem Credo erklärt und nationale Titel zuletzt im Akkord gewonnen. Vor zweieinhalb Wochen wurde der deutsche Rekordmeister auf internationalem Rasen auf den Boden der Realität zurückgeholt. Faktisch genügte ein Mann, um ihn in der Champions League um das wichtigste Saisonziel zu bringen: Mit fünf Treffern in zwei Spielen bugsierte Cristiano Ronaldo die Münchner praktisch allein aus dem Wett­bewerb. Im Rückspiel traf der 32-jährige Portugiese z...

Lesen Sie diesen Artikel kostenlos weiter.
Geben Sie jetzt ihre E-Mail-Adresse ein.

Freier Zugang ins Weltwoche-Archiv.

Wöchentlicher Newsletter zu den aktuellen Weltwoche-Themen.*

Absenden

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel zu kommentieren

 

weitere Ausgaben

Login für Abonnenten

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Passwort vergessen?

* Info für registrierte Benutzer der alten Website: Geben Sie hier einfach die in Ihrem existierenden Konto hinterlegte E-Mail Adresse ein!

Sie sind noch nicht bei Weltwoche online registriert? Melden Sie sich gleich an.

Zur Registrierung

Ihre Vorteile bei Registrierung:

  1. Zugriff auf alle Artikel und E-Paper*.
  2. Artikel kommentieren
  3. Weltwoche Newsletter
  4. Spezialangebote im Platin-Club*
*Nur für Abonnenten der Printausgabe